15.07.2015

Offener Brief an "meine" EU-Abgeordnete

Ich zitiere mich selber: 

Sehr geehrte Frau Gebhardt,

daß Sie FÜR die Panoramafreiheit gestimmt haben, ist nett.
Aber wenn ich Ihr Abstimmungsverhalten bei der TTIP-Abstimmung sehe, dann ist es auch nicht mehr als nur nett.

Denn als SOZIALDEMOKRATIN(!) für die Abschaffung demokratisch legitimierter Freiheiten zu stimmen, die mit der Einführung von TTIP zwangsläufig verbunden sind (zB die Verabschiedung der ordentlichen Gerichtsbarkeit und Einsetzung nicht öffentlich tagender und vor allem nicht staatlich legitimierter Schiedsgerichte), das ist mir völlig unverständlich. TTIP ist nicht sozial - denn es dient nur dem ungeregelten Geldfluß, nicht den Menschen - und nicht demokratisch - siehe oben. Wie kann ein SOZIALDEMOKRAT(!) FÜR so etwas stimmen - ich fasse es nicht.

Ich bin sozialdemokratisch geprägt, mit Willy Brandt sozialisiert und heute ist ein Tag, wo ich bereue, niemals in die Partei Willy Brandts eingetreten zu sein. Denn dann könnte ich diese Partei, die weit von dem entfernt ist, was SOZIALDEMOKRATIE bedeutet, heute unter Protest verlassen.

Mit freundlichen Grüßen


PS: Dieser Brief wird in meinem Internetblog veröffentlicht - auf Ihre zitierfähige Antwort bin ich gespannt.

Oder, ums kürzer zu sagen: Ich kann gar nicht soviel fressen, wie ich kotzen möchte. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen