18.10.2015

Auf zum letzten Gefecht ...

Wenn Leute sich über etwas lustig machen, dann messen Sie dem Objekt der Belustigung immerhin noch eine gewisse Bedeutung zu. 

Aber wenn man sich über die SPD (gesehen bei Spiegel online) allen Ernstes derart 
 



lustig machen kann, dann muß die SPD schon arg tief gesunken sein. Doch wenn man sichs genau betrachtet, paßt das ganz gut: Kätzchenbilder als ultimative Waffe im letzten Gefecht .... es ist alles so traurig, unendlich traurig.
Genau so lächerlich steht sie heute da, die Partei, die einen Willy Brandt und einen Helmut Schmidt als Vorsitzende und einen Egon Bahr und einen Erhard Eppler als Vordenker hatte. Lang ists her ...
und Schmidt und Eppler müssen sich das ganze Trauerspiel auch noch ansehen ...

Genossen Gerhard und Sigmar: das habt ihr wirklich ganz toll hingekriegt! 

Aber den alten Spruch vom "Wer hat uns verraten", nein, den dürft Ihr nicht auch noch für Euch in Anspruch nehmen, den habt Ihr nämlich nicht verdient: Denn Sozialdemokraten: das seid Ihr ...
schon lange nicht mehr! 

P.S.: Den hier gezeigten Cartoon und andere kann man für einen guten Zweck erwerben:  
http://www.deutscherkarikaturenpreis.de/wettbewerb/aktuelles/

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen