29.11.2015

Hej, wir haben gerade sehr viel zu tun

UPDATE zu: Kundenabwimmlung bei Isch Krisch En Anfall

Ich ahnte ja schon, daß der Spaß noch kein Ende haben dürfte ...
Nun habe ich das vom "Servicemitarbeiter" angegebene Reklamationsformular gefunden. Da steht doch tatsächlich: 

Bildzitat: Screenshot http://www.ikea.com/ms/de_DE/aktivitet/Reklamationsformular.html 29.11.2015
Man wird also von der Hotline (bis man zu der durchkam, war es auch ein längerer Aufenthalt in der Warteschleife) zur Bearbeitung einer Anfrage, die eine Lieferung am nächsten Tag betrifftt, auf dieses Formular verwiesen, das dann für dringende Fälle wieder zurück an die Hotline (bis man zu der durchkommt, wird wieder  ein längerer Aufenthalt in der Warteschleife fällig) verweist. 
Das ist doch mal eine echte Hilfe! 
Willkommen in der Endlosschleife - und ewig grüßt der Lemming.  

Eine Methode der Abwimmlung, die einem Franz Kafka zur Ehre gereicht hätte! Bezeichnend für die Wertschätzung, die man dem entgegenbringt, der letztendlich die Gehälter bezahlt, sind diese Methoden allemal.


... aber daß gerade sehr viel zu tun ist in der Reklamationsabteilung, das will ich gerne glauben. 

Kommentare:

  1. Da hilft nur eines:
    All die Dienstleister auf eine Lsite schreiben, die so agieren und wenn am Ende #sic keiner mehr übrig ist, fangen wir wieder selbst an zu bauen, zu sähen und zu ernten. Oder wir resignieren - in jedem Fall haben wir die Wahl.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Damen wollten halt unbedingt im großen Möbelhaus kaufen - ich hatte das Glück, das Zeug zu sehen und zu sagen "für mich nicht". So wird auch der örtliche Möbelhändler meine Drohung mit Bargeld nicht vermeiden können. Beim letzten Mal hatte er dieselbe Ware bei besserem Service billiger als der überregionale Möbelriese. Diesmal hat er hoffentlich bessere Ware und besseren Service ...

      Selberbauen (lassen) wäre tatsächlich eine Möglichkeit, hier gibts das noch: Leute, die Möbel bauen.

      Aber BTW ... das Wort "Dienstleister" in diesem Zusammenhang? Also, von mir kommt das nicht!

      Löschen
  2. Dienstleister ist in diesem Fall ironisch gemeint, denn die Firma glaubt zu 100% ein herausragender Dienstleister zu sein. Ein Manager meinste dermaleinst auf einem Seminar, dass ein Dienstleister dann gut sei, wenn er 90% aller Geschäftsvorfälle korrekt und just in Time bearbeitet, weitere 5% mit Nachbesserung und der Rest ist ein einkakulierter Verlust, der meist Kunden betrifft, die sowieso nicht wieder kommen wollen oder sich bereits im Vorfeld als schweirig herausgeselt haben.

    Einige Spezialmöbel habe ich mir hier auch bauen lassen - gute Arbeit - aber bis das dann auch wirklich fertig war ... Handwerker sage ich da nur.

    Wir bildeten uns ein, neue Badmöbel zu bauchen. Die 'Alten' sollten eine Übergangslösung darstellen, als wir eizogen und uns das Geld ausging. Die kosteten 180 DM und sie stehen heute noch. Die neuen sollte der Sanitärhandel liefern und machten einen Kostenvoranschlag von 5.600 €. Auf meine Frage hin, warum das so teuer sei erklärte man mir, das müsse alles maßgefertigt werden Ich fragte zurück wie es sein kann, dass dort jetzt auch Möbel zu kleinem Preis stehen (gut sie sehen nicht so prachtvoll aus), die von dr Stange gekauft wurden und schon bestand kein Interesse mehr daran, uns eine neue badeinrichtung zu verkaufen, Schaun wir mal wie lange die late noch hält - vielleocht nochmal 12 Jahre?

    AntwortenLöschen