31.03.2016

Moderation immer noch ein

Ist einfach besser so, lieber/liebe Anonym. Für Dich.

Versuchs doch mal beim Kopp Verlag. Das ist sonst so der übliche Anlaufpunkt für schwurbelige Verschwöungstheoretiker und Deutschlanduntergangsfanatiker, die vor lauter Fragestellungen keine Antworten auf die Anforderungen des Lebens haben sowie für Menschen mit rauschmittelbedingtem Schreibzwang.

Oder schreib doch Dein eigenes Blog!

Vielleicht wirst Du doch noch berühmt. 
In gewissen Kreisen. 

Ich jedenfalls werde Dir nicht zur Berühmtheit verhelfen. Ist ja auch schwer, berühmt zu werden,  wenn man anonym kommentiert, kann einen ja niemand wiedererkennen ... wenigstens ein "Künstlername" wäre doch sinnvoll.

2 nur blödsinnige und 5 ganz und gar hirnschwurbelige Kommentare innerhalb weniger Minuten ... da hat wohl jemand ein bedauernswertes Leben. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen