08.03.2016

Wenn dem Wolf die Düse geht ...

Bildquelle: SWR Landesschau: bit.ly/21UX3Dr
... dann bemüht er die sieben starken Männer von Außerhalb, die Truppe fürs Grobe. 
In diesem Falle ist das die Junge Union BW, die den Wahlkampf mit mehreren grüngefärbten Plakaten bereichert, auf denen jeweils ziemlich groß ein ziemlich dummer Spruch und ziemlich klein Junge Union draufsteht. Damit und mit den weiteren Angstplakaten der Jungen Union hat sich die Junge Union, die gesamte CDU und insbesondere Herr Wolf, der auch mit diesen Plakaten immer mehr zum Problemwolf wird, auf neues Niveau unterhalb jeder Schamgrenze begeben, das selbst noch unterhalb des AfD-Niveaus liegt!
Das billige Spiel mit den Ängsten ergänzt durch das plumpe Draufschlagen auf eine noch nichtmal beteiligte Person - das hat bisher selbst die AfD vermieden.

Die wahre Bedeutung des JU-Plakats
Da geht jemandem aber gewaltig die Düse - es scheint in diesem Lande nicht mehr so zu sein, daß einem Jungunionisten und Möchtegern- "Volksvertreter" mit dem Erwerb eines CDU-Parteibuchs die Pfründe automatisch in den Schoß fallen. Und weil man schon viele Jahre nach der puren Macht ohne Inhalte giert wie Gollum 
"We wants it, we needs it. Must have the precious. They stole it from us. Sneaky little hobbitses. Wicked, tricksy, false! "
nach dem Ring und es schon wieder schief zu gehen scheint und man es 2016 nicht einmal Mappus und seinen Machenschaften in die Schuhe schieben kann, dann greift man halt zur letzten Patrone: Der Demagogie. Demagogie? Aber klar, nichts anderes als inhaltslose Demagogie, denn schließlich hat außer Euch niemand das Thema Özdemir und auch nicht das Thema Tempolimit aufgebracht ("Straßenbau" ... das kam immerhin von der CDU, aber DIE Assoziation "Autobahnen bauen" hat Euch wohl einer fast rechtzeitig noch gesteckt?).

Liebe Jung-Unioner, wenn die Umfragen Recht behalten endets für Euch ja so: 

Wolf wählen bedeutet NICHTS bekommen.

Also, ganz ehrlich: Mich täts freuen, wenns so kommt. Und hoffentlich seht Ihr irgendwann ein, daß Ihr Euer Teil dazu beigetragen habt. Und vielleicht wendet Ihr Euch dann wieder dem zu, was Politik eigentlich bedeuten soll: Da Wohl der Bürger. Nicht Euer persönliches Wohl und auch nicht das Wohl der Industrie. Aber bei Menschen, die noch so jung sind und schon so verdorben denken, dürfte diese Hoffnung umsonst sein. 







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen