18.09.2016

Text zum Sonntach ... Neulich .... im Herrenklo ...

genauer: an den Waschbecken, nicht daß von vornherein ein falscher Eindruck entsteht, stehen da ein paar junge Herren, einer davon mit nacktem Oberkörper. Ein anderer machte irgendwas an dessen Rücken herum: Er beträufelte den Rücken gaaanz vorsichtig, geradezu zärtlich, mit kaltem Wasser, was dem Oberkörperfreien sichtlich eine Wohltat war. 

Was wie ein indisch-esoterisches Ritual oder etwas ganz anderes aussah, hatte dann doch nur einen ganz profanen Hintergrund: Der Kerl hatte offenbar sowohl Sonnenbrand am Rücken (Scheiß Septembersonne) als auch ein neues Tattoo ... 

Normalerweise lache ich als Freund der Weisheiten von Tse-Tang dem Älteren ja über solche Menschen, aber hier wollte mir das nicht gelingen: Der arme Kerl hatte ein großes mehrfarbiges Tattoo am Unterarm, mit dem Wappen des ruhmreichen 1.FC Kaiserslautern.

Der Mann ist schon geschlagen genug damit (Wer, wenn nicht ich, sollte das nachvollziehen können?), da lacht man nicht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen