17.10.2016

Der sogenannte "Service" bei Telefonica

Ich habe ja schon öfter über den Service bei den Tochtermarken der Telefonica berichtet. 
Letztens ging dann durch die Presse, daß der Support per e-mail eingestellt wurde und auch nicht wiederkommen wird

Weil nämlich telefonica mal wieder glaubt, besser als der Kunde zu wissen, was was der Kunde will:


O2 Kundenkontakt via E-Mail oder Post?

Du hast Fragen zu O2 oder es gibt irgendein Problem? Dann möchtest du sicherlich nicht warten, bis deine Post an der Adresse von O2 eingetroffen ist oder eine E-Mail Antwort in deinem Postfach angezeigt wird. Deshalb erreichst du unseren Kundenservice komplett in Echtzeit – sei es digital, telefonisch oder im O2 Shop vor Ort.

 [Quelle: https://www.o2online.de/kontakt/?o2_type=top&o2_label=kontakt, 2016-10-16]

(Ich für meinen Teil hätte lieber einen Service, der gerne ein paar Stunden brauchen darf, wenn er denn zuverlässig richtige Antworten liefert. Telefonica sieht das offenbar anders.)

Aber das mit dem nahezu Komplettabbau des Service könnte sich als Bumerang und das mit dem "kommt auch nicht wieder" könnte sich als Fehlschluß herausstellen, denn wie man liest, hat inzwischen hat die Bundesnetzagentur offenbar die Schnauze voll

Hoffentlich.  Und hoffentlich passiert dann mal was.

Hatte ich schon erwähnt, daß ich von telefonica, simyo (inzwischen blau.de) und finetrade auch seit einiger Zeit die Schnauze voll habe? 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen