01.10.2016

Nach mehr als 10 Jahren: Vermißte Person gefunden!

Der Vermißtenfall "Sarotti-Mohr" ist nach mehr als 10 Jahren aufgeklärt!

Die vermißte Person konnte in einem Mannheimer Etablissement ausfindig gemacht werden, wohin sie sich wahrscheinlich aus freien Stücken zurückgezogen hat und sich dort augenscheinlich bester Gesundheit erfreut.





Um die Bevölkkerung über den wahren Sachverhalt im Unklaren zu lassen, wurde der Sarotti-Mohr in der Zwischenzeit durch wechselnde Kölner Karnevalisten und Laiendarsteller ohne ausreichenden Migrationshintergrund dargestellt: 

Quelle: wikimedia, Autor Lemant,
CC-BY-SA 4.0
Edit: Seit 2004 war er wohl vermißt, wie man beim Handelsblatt nachlesen kann:
... änderte sowohl den Namen als auch das Aussehen seines Markenzeichens. Der Sarotti-Mohr heißt nun „Sarotti-Magier der Sinne“ und hat statt schwarzer eine goldene Hautfarbe. Auch das Tablett, das auch als Zeichen der Sklaverei gedeutet werden konnte, ist aus dem Logo verschwunden. Stattdessen läuft der kleine Mann heutzutage über eine Mondsichel und wirft Sterne in die Luft – ganz politisch korrekt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen