03.05.2017

FAIL! Der Ministerpräsident läßt antworten

Erinnert sich noch jemand an meinen Brief zum Thema Krankenhaus? An den Ministerpräsidenten? Genau, den Brief vom 11. März, den meine ich. 

Da habe ich heute eine Antwort aus dem Ministerium bekommen, ausgerechnet von einem Herrn mit dem kafkaesken Namen K.: 


Soso, im Staatsministerium liegt die mail nicht vor ... nun gut. Aber irgendwann war da doch mal was mit mails und so ... Aber nein,  das war vor Kretschmann. Und was da genau war, ist auch nicht ganz klar, irgendwas halt.

Aber dann zeigt sich, wie konzentriert lange Briefe von den Mitarbeitern im Staatsministerium gelesen werden: 


Da hat jemand den Brief nicht gelesen! 
Ich wollte doch ganz konkret vom Ministerpräsidenten wissen, wie er dazu steht, daß "sein" Minister Lucha konsequent die Wahlversprechen der GRÜNEN verrät und den Koalitionsvertrag für Makulatur erklärt.  
Ja, wie soll denn der Herr Lucha diese Frage beantworten? 
Er wird wohl erst einen Brief an den Ministerpräsidenten schreiben müssen, in dem er ihn fragt, wie er dazu steht.  Und diesen wird er dann an mich weiterleiten müssen.

Das wäre in der Tat kafkaesk, Herr K!

Ich habe jedenfalls Herrn K nochmal angeschrieben und nochmals um Antwort durch den Ministerpräsidenten gebeten.  


Das alles würde mich vom Herrn Ministerpräsidenten interessieren und ich
dachte, mein Brief hätte dieses Ansinnen klar und deutlich gemacht.
Insofern ist es eher kontraproduktiv, das Schreiben von Herrn Lucha beantworten zu lassen.
Ich bitte daher sinnvollerweise nochmals um eine Antwort des Herrn Ministerpräsidenten.
Warten wirs ab .... 

(Notiz an das Staatsministerium: In Zeiten elektronischer Kommunikation wäre es auch ganz nett, neben Telefon- und Faxnummer eine email-Adresse des Bearbeiters anzugeben - vielleicht lägen dann e-mails auch dem richtigen Bearbeiter vor.)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen