30.08.2015

Fine-Trade, der "Service"partner von simyo / UPDATE

Update zu: http://matthiasausk.blogspot.de/2015/07/fine-trade-der-servicepartner-von-simyo.html

Ja, man will es kaum glauben! 
Ich habe wieder ein Telefon! 

Es hat zwar der Hilfe eines Anwalts bedurft, damit die Firma fine-trade sich in Bewegung gesetzt hat, aber immerhin. Auf so ein Anwaltsschreiben mit Kostennote kommen plötzlich Antworten, die nicht aus Textbausteinen bestehen sondern sich auf den konkreten Sachverhalt beziehen. 

Nachdem mir fine-trade versichert hatte, daß so ein Servicefall normalerweise ca. 2-3 Wochen dauern würde, hat das Ganze jetzt sage und schreibe 8 Wochen gedauert. 

Der Ablauf war wie folgt: 
  • Das Gerät war einzusenden an eine Firma etronixx sales GmbH in Hamburg. Dort ist es am 02.Juli eingetroffen, sagt die DHL-Sendungsverfolgung. Nach simyo (genaugenommen inzwischen Telefónica Germany GmbH & Co. OHG, da die simyo GmbH in der alten Rechtsform nicht mehr existiert sondern in die Telefónica Germany GmbH & Co. OHG verschmolzen ist) und fine-trade ist das jetzt schon die dritte beteiligte Firma!
  • Von dort wurde das Gerät wahrhaft blitzeschnell an eine Firma w-support in Hartmannsdorf (Frima Nummer 4!) gesendet - Eingang dort am 23. Juli. Der Poststreik wahrscheinlich ... halt, nein: Der war da schon vorbei. Also an Post bzw DHLwirds nicht gelegen haben.
  • Damit war die normale Dauer des Servicefalls schonmal ausgeschöpft - ohne daß auch nur irgendwas getan war! 
  • Trost, der mir aber nicht hilft, da mir das ja von fine-trade nicht mitgeteilt worden war: Das Gerät war jetzt immerhin in Händen einer Firma, die für NOKIA bzw. LUMIA ein anerkannter Reparateur ist!
  • Am 03.08. wurde bei w-support der Status "Gerät wird ausgetauscht, wenn Austauschgerät verfügbar" gesetzt. 
  • Hätte man mir das kurz per mail mitgeteilt, wäre ich wohl nicht am 6.8. zum Anwalt gegangen. Nun gut, wenn fine-trade zuviel Geld hat ... mir solls recht sein und der Anwalt will ja auch leben. Hätte man mir alternativ mitgeteilt, daß ich mir einfach ein neues Gerät auf dem Markt kaufen soll und man mir die Rechnung bezahlt hätte, wäre das auch OK gewesen - der Elektronikmarkt  hatte mein Modell sogar zu einem äußerst günstigen Preis vorrätig.
  • Am 26.08. wurde das Austauschgerät dann an mich verschickt. 
  • Am 26.08. schrieb fine-trade aber noch an meinen Anwalt, daß das Gerät "voraussichtlich morgen" verschickt würde (daß "voraussichtlich morgen" etwas passieren sollte, hatte man ihm auch schon knapp eine Woche vorher geantwortet, es ist aber nichts passiert).
Während der ganzen Zeit gab es Kommunikation meinerseits und Nichtkommunikation seitens fine-trade und simyo. Die Statusmeldungen von w-support hätten fine-trade und simyo  zumindest seit 23.7. im Internet abrufen können. Ich hätte das auch tun können, wenn man mir denn nur die Auftragsnummer mitgeteilt hätte. 

Kommunikation kann so einfach sein. Aber das hatte man ja bei fine-trade und simyo nicht nötig, mir eine sinnvolle Antwort zu schreiben. Stattdessen ein sinnloser Textbaustein nach dem anderen.

Und daß ich jetzt ein anderes Modell bekommen habe, das zwar höherpreisig ist, an das dann aber diverses Zubehör, das ich angeschafft habe, nicht paßt, soll dann auch egal sein.

Alle Verträge mit simyo bzw. der Telefónica Germany GmbH & Co. OHG sind zwischenzeitlich gekündigt, aber auch das hat dort jedenfalls niemanden ernsthaft interessiert:

Wir würden uns sehr freuen, Sie zu einem späteren Zeitpunkt wieder als Kunde bei uns begrüßen zu dürfen.

Viele Grüße

J***********
simyo Kundenservice

Über die Sinnhaftigkeit von simyo-Textbausteinen kein weiteres Wort mehr. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen