26.02.2018

Kunden"service" from Hell, Episode 683 oder so

Ach ja, es sind wirklich Servicewochen! Und nicht etwa, daß sich da was über längere Zeit aufgestaut hätte ... nein, alles aus letzter Zeit. 

Eine Sachversicherung will (oder soll) mir nach einem Wasserschaden eine größere Summe überweisen. Man hat sich der Einfachkeit halber und daß die Sache endlich ein End hat, auf eine vernünftige Pauschalzahlung zum Abschluß geeinigt. 
Auf der von mir unterschriebenen Vereinbarung darüber habe ich die alte und von der Versicherung schon angedruckte Kontonummer fein säuberlich und andersfarbig ausge-X-t und die neue Kontonummer gut sichtbar und andersfarbig angegeben und dazu den Außendienstbetreuer, der das Schriftstück in die Zentrale weitergegeben hat, auch noch gezielt darüber informiert. Und der teilt mir mit, daß er das der Zentrale extra nochmal mitgeteilt hat. Alles wird gut.

Oder halt nicht: Kommt da doch tatsächlich nach einem guten Monat ohne jedes Lebenszeichen oder gar Zahlungseingang ein Schreiben der Versicherung .... daß die Versicherung gar nicht versteht, daß meine Bank mitgeteilt hätte, daß das schöne Konto "erloschen" sei. Welche Bank, das sagen sie mir nicht ... ich gehe davon aus, daß es die ist, bei der ich mal ein Konto hatte und das auf dem Vordruck schon angedruckt war. Und das ist bekanntlich nicht "erloschen" sondern "gekündigt".

Das schreibt derselbe Sachbearbeiter, der mir schon mehrfach nicht geantwortet hat und von dessen tatsächlicher Existenz ich zwischenzeitlich nicht mehr wirklich ausgehe. Ich glaube, daß die Ihren Textbausteingenerator so nennen. Der angegebene Vorname bedeutet übrigens „der mächtige Mann“, würde also mit etwas IT-Humor ganz gut zu einem Textautomaten passen 😅. 

Das schreibt dieselbe Versicherung, die auf der anderen Seite meinen Beitrag anstandslos vom angegebenen Konto einziehen kann. 

Das schreibt dieselbe Versicherung, der ich das neue Konto - mit dem Verweis, daß es sich um dasselbe Konto handelt, von dem sie den Beitrag einzieht, klar und deutlich mitgeteilt habe. 

Wenn die Versicherung fehlleistet, dann wartet man halt gerne etwas länger auf sein Geld. Mal sehen, was sie sich zur Kompensation einfallen lassen ... nahegelegt habe ichs ihnen jedenfalls.

Beim Leseverständnis mancher Menschen oder vielleicht auch Textbots bekomme ich Angst um meine Rente.