10.05.2018

Klassiker des Internet /10

Heute am löblichen Feiertag weise ich darauf hin, daß es den löblichen Herrn Pfaffenberg immer noch gibt. 
Zwar hat er sich scheinbar unlöblicherweise neuerdings den unlöblichen Dirnen des Gottes Mammon an den Hals geworfen, aber die alten Texte entschädigen: 

Pfaffenbergs löbliche Heimseite