05.07.2018

Dienstleisterschelte - ich zähl schon lang nicht mehr mit

... mal wieder ... diesmal ein Bilderdienst, der damit wirbt, daß er zB großflächige Leinwände mit Bearbeitungsdauer 24 Stunden produziert. Selbstverständlich in Top-Qualität! 

Und dann kommt auch nach kurzer Zeit eine mail:
Ihre Bestellung ist versandfertig!

Sobald Ihr Paket vom Kurier eingescannt wurde, können Sie Ihre Sendung bei GLS verfolgen: >> Sendung verfolgen - Ihre Paketnummer: 50xxxxxxxxx
Alles richtig gemacht ... und dann kommt nach ein paar Stunden noch eine mail:
Es ist uns sehr wichtig, dass Sie möglichst lange Freude an unseren Produkten haben und zufrieden mit unserem Service sind. Aus diesem Grund prüfen wir Kundenaufträge vor dem Versand regelmäßig und informieren proaktiv.
In diesem Fall haben wir leider Mängel bei der Herstellung Ihres Auftrags mit der Nummer DExxxxxxxxx bzw. an einem Teil Ihres Auftrags festgestellt, welche eine erneute Produktion erforderlich machen.

Für die aus der nötigen Neuproduktion resultierende Lieferverzögerung möchten wir uns bei Ihnen entschuldigen.
Klingt nach gutem Service und einer funktionierenden Qualitätssicherung - seltsam nur, daß das Paket im Trackingsystem weiter und weiter befördert wurde und nach einigen Umwegen (der GLS-Fahrer konnte/wollte [Nichtzutreffendes bitte streichen] mein Haus nicht finden ...) mich auch tatsächlich erreicht hat - mit einer Leinwand in hundsmiserabliger Qualität - total verzogen und gerade Linien, die aussehen wie Meereswellen ... aber kein Problem: Die hatten das ja selber schon bemerkt und wollten das nachschicken. 
Und ich warte also ... und warte ... und warte ... und frage dann mal per mail nach und bekomme folgende Antwort:
 Leider sind auf Grund eines Systemfehlers einige Aufträge, die bereits versendet sind, im System nicht korrekt archiviert worden, deswegen sind die Versandbestätigungen zu den Aufträgen nicht versendet worden und fälschlicherweise werden aus unserem System die automatischen Nachrichten versendet, dass die Aufträge durch die Qualitätskontrolle dutrchgafallen sind und erneut produziert werden müssen.
[Orthografie wie im Original]

Gaaanz schlechte Antwort - das böse "System" ist an allem schuld ... das wußten schon die Alten, daß das Schweinesystem korrupt und daher zu bekämpfen ist.

Und dabei so unpassend: Erstens habe ich ja die Versandbestätigung bekommen, zweitens war der Auftrag schon fertig und wurde wieder in den Status "in Produktion" versetzt, wo er jetzt noch ist. Und die scheinbar so tolle Qualitätskontrolle hat halt auch nicht funktioniert ... 
Screenshot 05.07. / ca 18:30


Jetzt warten wir mal ab, was die machen, um dem Vorkasse-Kunden (immerhin: paypal UND trustedshops) irgendwie das Vertrauen "ins System" zurückzubringen. 

So kann man natürlich Kunden auch verlieren ...

(Und ganz nebenbei wieder mal ein Selbstentschuldiger: Sie müssen uns nicht entschuldigen, wir tun das schon ganz alleine)