06.08.2018

Bedauerliches Mißverständnis


Da veröffentlicht doch der hessische AfD-Funktionär nebenstehende Forderung. 

Baden ohne Bekleidung - aber doch nicht  mit mir! Und so schreibe ich ihm 

Sehr geehrter Herr Gagel,

Ihre Forderung nach Baden ohne Bekleidung finde ich befremdlich.

Erstens ist das Nudistentum ein relikt der Ex-DDR, zweitens möchte ich nicht jedermann und jederfrau im Freibad nackt sehen. Stellen Sie sich Beatrix von Storch nackt im Freibad vor - ich will sowas nicht sehen, ein Rest von Anstand sollte doch auch bei Frau von Storch und auch bei Ihnen noch erkennbar sein!

Aufrechte Deutsche baden selbstverständlich mit bedecktem Geschlecht!

Mit freundlichem Gruß

Schreibt er mir doch umgehend zurück

Sie haben den Beitrag auf Facebook missverstanden. 
Nirgendwo fordere ich, dass man ohne Badebekleidung baden soll. Es geht vielmehr um das Baden mit üblicher Strassenbekleidung. Es geht hier tatsächlich also um ein hygienisches Problem, welches zur Belästigung anderer Gäste geführt hat und dies sich nicht explizit aus der lokalen Badeordnung ergibt. Daher der Einsatz dafür, dies explizit zu untersagen.
Ich hoffe, durch meine erläuternden Worte ist der Sachverhalt klar geworden.
Freundliche Grüße
Tut mir leid, daß ich den armen Mann derart mißverstehen konnte - aber er hätte ja auch schon früher in vollständigen Sätzen zum Volk sprechen können.
Ist vielleicht ganz gut so, daß dieser Mann sich nur mit der lokalen Badeordnung und nicht mit wirklich weltbewegenden Dingen befaßt.