13.07.2018

Etwa nochmal ein Lebensmittelmarkt für Künzelsau?

Heute steht das, was schon lange gemunkelt wurde, in der Zeitung: 
Mustang zieht nach Schwäbisch-Hall um. Erst am Mittwoch hatten wir das Gespräch davon, daß das alles in trockenen Tüchern sein sollte ... die Kunde war schon bis weit außerhalb Künzelsau vorgedrungen ... und heute stehts dann auch als endgültig vermeldet in der Presse. 

Vor einigen Monaten, am 22.12.2017 bereits munkelte auch die Stimme über einen "Handelskonzern", der das Gelände erwerben wollte, von REWE war gerne die Rede - das wäre also ein weiterer Lebensmittelmarkt.

Und letzte Woche versucht noch schnell ein Investor dazwischenzugrätschen, der noch einen Lebensmittelmarkt bauen will ... Kaufland, Lidl, Aldi, Neukauf, der vermutliche REWE und dann noch der vom Investor geplante Markt ... Künzelsau wäre ein einziges Schlemmerparadies geworden.

Da verwundert einem doch der Kommentar in der Stimme vom Samstag, 30.06. noch mehr, der den Planern in Künzelsau eine Watschn austeilt, weil sie doch den bitteschön alles daran zu setzen hätten, den guten Herrn Investor zum Zuge kommen zu lassen und ganz nebenbei auch noch Ziehl-Abegg einen Klotz vom Bein zu nehmen. 

Oder verwundert es einem dann doch nicht wirklich?

Jedenfalls ist die Entscheidung von Bürgermeister und Stadtrat, den Architekturwettbewerb wie geplant durchführe zu lassen, damit noch richtiger geworden - man muß sich erstmal zeigen lassen, welche Chancen man hat, bevor man irgendwas tut, was auf kurze Sicht vielleicht einen kleinen Nutzen bringen mag - langfristig aber eine verpaßte Chance werden dürfte.  

(Daß mit MUSTANG ein Stück Stadt- und auch Industriegeschichte geht, steht dann auf einem anderen Blatt - diesen Nachruf überlasse ich erstmal den hauptberuflichen Journalisten)